Eine Kurzreise nach Kiel

5. April 2016

von Anna

Kommentare

Jetzt denkst du dir bestimmt „wie kommt denn die Anna auf Kiel“? Gute Frage, Kiel hatte ich Anfang des Jahres auch gar nicht auf dem Schirm. Ich wollte Ostern endlich meinen Jochen Schweitzer Gutschein für eine Kurzreise einlösen und dachte, dass Barcelona ja bestimmt bei der Auswahl dabei wäre, aber falsch gedacht. Bei den anderen Zielen im Süden Europas war das Hotel dann zu weit vom Zentrum entfernt und schließlich entschied ich auch nicht alleine. 🙂 Deutschland hat doch auch schöne Städte, haben mein Freund und ich dann beschlossen und geschaut, wo zu Ostern noch ein Hotel mit Jochen Schweitzer Kooperation zu kriegen war. Es wurde dann das Hotel Kieler Yacht Club. In einem weiteren Beitrag gehe ich noch einmal gesondert auf dieses wunderschöne Hotel ein. Schließlich soll es jetzt um die Stadt gehen.

Ostseehafen Kiel

Am Ostersamstag war in fast ganz Deutschland sonniges und frühlinghaftes Wetter. So sind wir – entgegen unseres Plans – nicht nach Lübeck gefahren, sondern in Kiel geblieben. Beste Entscheidung!

Kurzreise Kiel – ein verlängertes Wochenende

Unser Hotel lag direkt an der Kiellinie, wir spazierten also von dort bis zum Bahnhof, am Kieler Ostseehafen entlang, überquerten die Bahnhofsbrücke und liefen um den Germaniahafen herum am Hörn Campus vorbei in die Stadt. Ein ganz schön langer Fußmarsch war das, aber mit festen Schuhen, einer warmen Jacke und einer Mütze gegen den Wind, war es sehr angenehm. Wenn du auch ein Stubenhocker wegen deines Jobs bist, dann wird dir die frische Luft gut tun.

Kiellinie

Die Kielllinie entlang zu spazieren ist unheimlich schön!

Kiel ist die Topadresse für Segler, Angler, Ruderer und Ostseeliebhaber. Es gibt entlang der Kiellinie immer wieder Anlegestellen für Segelboote oder große Boote, am Germaniahafen lagen ganz besonders schöne Segelboote. Außerdem kann man sich fast täglich Fähren anschauen, vor allem nach Schweden, aber auch Kreuzfahrtschiffe legen in Kiel an. Zum Beispiel solche, die zwischen Norwegen und Deutschland verkehren. Vom Hotelrestaurant aus haben mein Freund und ich abends bei Sonnenuntergang eine Fähre nach Schweden auslaufen sehen.

Kurzreise Kiel – Bunte Fauna in akkurat angelegten Parks

In Kiel liegen Kiellinie, Hauptbahnhof und Innenstadt ebenso dicht aneinander, wie Rathaus, Kleine Kiele und die Parks. Man kann wunderbar in einem Bogen durch die Stadt schlendern. Die Parks in Verbindung mit den zwei Kleine Kiele gehen fast nahtlos ineinander über. Im Hiroshima Park sind mir das erste Mal Krokusse aufgefallen, die auf den Wiesen wuchsen. Zusammen mit der Sonne und dem blauen Himmel gab das ein prima Frühlingsbild ab.

Blumen im Hiroshimapark

Der Hiroshima Park ist ein schön angelegter Park zwischen Rathausplatz und erstem Kleinen Kiel.

An den Kleine Kiele haben die Weiden bereits Ihre Knospen gezeigt. Im Schlossgarten hab ich dann erstaunt schon Stiefmütterchen bewundert, die akkurat an den Denkmälern, wie z.B. an der Kaiser Wilhelm Statue gepflanzt waren. Ich habe ewig nicht mehr so grünes Gras gesehen, wie im Schlossgarten in Kiel!

Schlossgarten Kiel

Akkurat wurden im Schlossgarten Stiefmütterchen gepflanzt.

Dank Anna von die Gradwanderung wusste ich, dass wir den Alten Botanischen Garten nicht verpassen durften. Deswegen machten wir dorthin einen Abstecher. Auch hier wuchsen überall Krokusse, und Stiefmütterchen waren ebenfalls gepflanzt. Der Park ist natürlicher angelegt als die anderen, leider war es der Botanik noch zu kalt, um herauszukommen. 🙂

Krokusse im Alten Botanischen Garten

Auch hier überall Krokusse

Kurzreise Kiel – Kulturgebäude und Museen

Während unseres großen Spaziergangs durch Kiel kamen wir natürlich auch an einigen Kulturstätten vorbei, die du bei einem Kiel Aufenthalt einmal besuchen solltest. Beim Alten Markt kannst du noch ein Stück der Altstadt sehen. Viel ist nicht erhalten geblieben, du wirst dir denken können, dass Kiel als Hafenstadt nahezu zerbombt wurde. Aber das Kloster ist noch relativ gut erhalten geblieben und liegt ein wenig hinter Bäumen versteckt. Magst du es gerne rustikal, dann empfehle ich dir ein Bier in der Kieler Brauerei, es handelt sich dabei um ein Lokal, das wirklich einen gemütlichen Eindruck macht. Da wir in der Sonne sitzen wollten, entschieden wir uns für einen anderen Platz. Ich Nachhinein erst habe ich erfahren, dass es dort selbst gebrautes Bier gibt.

Der Alte Markt lädt zum Verweilen ein, die Sonne scheint und man kann sehr geschützt sitzen um einen Kaffee oder auch das ein oder andere Bier zu genießen. Spätestens dort fühlten wir uns wie im Urlaub. Ebenfalls noch beim Alten Markt gelegen ist die St. Nikolaikirche. Sie ist den Heiligen der Fischer und Schiffer gewidmet und eins der ältesten Gebäude der Stadt. Die Kirche entstand mit der Gründung von Kiel im 13. Jahrhundert.

Rathauspkatz vom Kleinen Kiel aus betrachtet

Rathaus mit dem Turm und die Oper.

Wie ich schon weiter oben erzählte, ging es bei unserem Spaziergang auch zum Rathausplatz, wo die Oper und das Rathaus zu besichtigen sind. Von Mai bis September kann man den Rathausturm hinauffahren um Kiel und die Kieler Förde von oben zu bewundern. Wir konnten einen solchen Blick leider nicht genießen. Vom Rathausplatz aus gelangst du dann zum ersten Kleinen Kiel und dem Hirsoshimapark.

Neben den geschichtsträchtigen Bauten bietet Kiel mit seinen Museen und der Kunsthalle auch ein paar Ideen für schlechtes Wetter. Folgende Museen kannst du besuchen: das Stadtmuseum Würtenberger Hof, die Medizin- und Pharmaziehistorische Sammlung, das Zoologische Museum, die Antikensammlung, das Aquarium Geomar und das Schifffahrtsmuseum Fischhalle. Ich glaube da ist für jeden etwas dabei und vor allem Familien kommen auf ihre Kosten. Das Zoologische Museum mit der Walausstellung hätte mich wahnsinnig interessiert, aber leider hatte es Ostersonntag (wo schlechtes Wetter war) nicht geöffnet. Für Erwachsene allein ist das Aquarium jetzt nicht so spannend, von außen hatte ich gedacht, dass es größer sei. Aber Kinder werden ihren Spaß haben. Draußen gibt es ein Becken, in dem drei Seehunde gehalten werden. Leider habe ich nicht in Erfahrung bringen können, ob Sie aufgrund von Krankheiten oder Verletzungen dort sind oder ob sie zur Belustigung von Besuchern gehalten werden.

Neben der Kunsthalle zu Kiel können Liebhaber auch noch die Stadtgalerie besichtigen.

Shoppingmöglichkeiten in Kiel

An Shopping haben wir Ostern überhaupt nicht gedacht. Wir wollten frische Luft, Bewegung und das Wetter genießen (zumindestens am Samstag). Aber es gibt direkt am Rathaus den Sophienhof, eine kleine Mall  auf zwei Etagen. Wenn du etwas mehr Shopping eingeplant hast, dann wartet außerhalb der Innenstadt der Cittipark auf dich. 40.000m² versprechen einige Auswahlmöglichkeiten mehr als in der Stadt. Um Souvenirs zu kaufen eignen sich vielleicht eher kleinere Boutiquen in der Altstadt rund um den Alten Markt.

Kiel ist eine Kurzreise wert

Insgesamt muss ich natürlich sagen, dass wir längst nicht alles in Kiel gesehen oder besichtigt haben. Nachdem wir Sonntag noch einmal in der Innenstadt waren und es einfach nicht aufhören wollte zu regnen, entschieden wir zum Hotel zurück zu gehen. Das Aquarium haben wir uns kurz angeschaut und bei den anderen Museen war schon im Vorhinein klar, dass sie nicht geöffnet hatten. So genossen wir den Nachmittag lieber in unserem gemütlichen Hotelzimmer.

Kleiner Kiel

Kleiner Kiel Nummer 2

Für Segler, Angler oder Ruderer wird es keine Frage sein, warum Kiel eine Kurzreise wert ist. Für alle anderen, die gerne an die Ostsee fahren und lange Spaziergänge lieben, empfehle ich Kiel für einen Kurztrip von Freitag bis Sonntag, vielleicht auch mit Verlängerung um Eckernförde oder Lübeck zu besuchen. Kiel ist außerdem Start- oder Endpunkt für Kreuzfahrten oder bei längeren Touren Tagesstop. Wenn du also Aufenthalt in Kiel hast, dann hoffe ich dir einige Tipps für die Stadt gegeben zu haben. Gib mir dazu gerne ein Feedback. 🙂

Wenn du Wind und Wetter magst, Nordsee- oder Ostseeurlaub gewohnt bist und gerne spazieren gehst, dann ist Kiel ein perfekter Ort für eine Kurzreise!

Weitere Beiträge

Meine 9 Lieblingsspots in Danzig (Gdansk)

Meine 9 Lieblingsspots in Danzig (Gdansk)

Danzig (eigentlich Gdansk) ist eine alte Handelsstadt und gehörte früher zur Hanse. Das kannst du schon an vielen Bauten rund um die Langgasse und das Krantor erkennen. Bis 1920 war der Großteil der Bevölkerung deutschsprachig. Deswegen kennen in Deutschland die...

Highway 1 – Roadtrip of a lifetime

Highway 1 – Roadtrip of a lifetime

Der tief dunkle Pazifik begleitet unseren Weg. Wilde, schroffe Küstenstrecken wechseln sich mit unberührten, ja fast sanften Stränden ab. Wir haben das Gefühl, dass der Ozean niemals endet, als wir den Highway 1 von San Franciso Richtung Monterrey befahren. In den...

2Kommentare

2 Kommentare

  1. Sue

    Moin,
    also die Nordsee findet man in Kiel nicht aber die Ostseestrände sind im Sommer schon mehr als Genial.

    Ich kann diese Stadt eigentlich nicht leiden und freue mich jedesmal die Autobahn Richtung Hamburg zu sehen. Ich finde es witzig, dass sich wirklich immer wieder Touristen in diese Stadt verirren. Ich hab das als Kind schon nicht verstanden. Vielleicht ist das aber auch normal wenn man dort aufwächst.

    Dein Beitrag hat aber wirklich auch mal das schöne Gesicht der Stadt hervorgebracht. Auch mal nett die Meinung außenstehender über diese Stadt zu betrachten. Naja und Regen gehört eben dazu wie zu London..;-)

    Antworten
    • Anna

      Moin moin 🙂
      ich beneide die Ostsee um ihre wunderschönen langen Strände, gerade Richtung und in Polen und dennoch geht nichts über die Nordsee! 🙂 Eine lange Zeit fand ich meine Heimat auch grausig und langweilig, mittlerweile denke ich anders darüber und vielleicht findest auch du Ecken, die doch ganz gerne an Kiel magst?
      Danke dir für deinen Kommentar. Die Bilder sind fast ausschließlich vom Ostersamstag, da war eben gutes Wetter. 🙂
      Liebe Grüße
      Anna

      Antworten

Trackbacks/Pingbacks

  1. Meine Fotoparade erstes Halbjahr 2016 - Anna | Immer unterwegs - […] ein buntes Bild entsprechend nachzuarbeiten, das käme mir nicht in den Sinn. Aber während meiner Kurzreise nach Kiel, zu…

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.