Recap: social media travel day #smtd15

13. November 2015

von Anna

Kommentare

Logo social media travel day 2015

Von meinem ersten “Business Trip” als Blogger

Ein bisschen spät kommt mein Recap vom social media travel day 2015 am 05.11.2015 in Frankfurt. Durch Zufall hatte ich die Veranstaltung im Sommer gefunden und mich gleich angemeldet. Mein großes Ziel war es bis dahin meinen Relaunch beendet zu haben und ich habe es geschafft.

Aber nun zum #smtd15. 🙂

Es trafen sich Touristiker, Reiseexperten, Social Media Fachleute und auch Blogger zum Netzwerken und um mehr zum Thema Social Media im Reise- und Touristikbereich zu lernen. Ich war total gespannt auf die Vorträge und was ich alles lernen und erfahren würde. Und es sollte eine Menge sein.

Die Vorträge

Den Start machte Joachim Schmidt von Intensive Senses zum Thema Facebook in der Reisebranche und warum auch Agenturen und Reisebüros nicht davor zurückstrecken sollten. Mein Learning war „Everyone is a travel agent“(Lee McCabe). Mit der richtigen Strategie, einem Content Plan und Storytelling kommen auch kleine Büros an ihr Ziel aus Interessenten Kunden zu machen bzw. Kunden stärker zu binden.

Es folgte Stefan Niemeyer von neusta eTourismus. Bei ihm und seiner tollen Prezi  (ich nehme mal an, dass es Prezi war)Präsentation „7 Irrtümer über Reiseberatung im Social Web“. Ein paar Learnings:

  • Mach dich nicht zum Experten, sondern lass dich zum Experten machen über die Leidenschaft, die du und deine Mitarbeiter im Web zeigen.
  • Baue mit Social Media einen Spannungsbogen auf, der dann auch zur Buchung führt, denn die Conversion muss immer dein größtes Ziel sein.
  • Sorge dafür, dass dein Kunde/Interessent auch online konvertieren kann. Hol ihn da ab, wo er sich aufhält.
  • Sprich mit dem Kunden auf dem von ihnen gewünschtem Kanal. Ein Live Chat reicht nicht mehr.
  • Inhalte und spannende Berichte gehören nicht nur in einen Blog, der vielleicht auch noch extern ist. Bereite Content auch für deine Website oder die sozialen Netzwerke auf.

Hier stimme ich nur bedingt mit Stefan Niemeyer überein! Denn er sagt höre auf zu bloggen. Das würde ich nicht sagen, sondern mache einen Content Plan für alle Netzwerke und lasse deine Website zusätzlich lebendig erscheinen!

  • Die Interaktion mit deinen Kunden kann nicht dein Erfolg sein, dieser muss vielmehr eine Buchung sein. Also konvertiere deine Reichweite.

Kristine Honig-Bock erklärte uns Zuhörern über was man denn alles bloggen könnte. Oftmals hat man ja nicht so die Ideen, aber Kristine riet uns doch beispielsweise einmal durch den Wald zu gehen und zu schauen, was wir über ihn erzählen können, was auch Touris interessiert. Ihr Vortrag war echt super und sie hat mich sehr inspiriert für Themen, die ich hier für dich noch aufgreifen kann. Sei gespannt. 🙂

Speaker des social media travel day

Die fabelhaften Speaker des social media travel day, nur der ein oder andere fehlt…

Ganz besonders gespannt und beeindruckt war ich dann von der Social Media Krisenkommunikation der DB Vertrieb GmbH. Nico Kirch erzählte uns von festen Reaktionszeiten, die stets eingehalten werden, Erreichbarkeiten von 06.00 bis 22.00 Uhr und gebündelten Krisenreaktionen durch die Bahn. Da es so sehr viele Nachrichten und Posts gerade zu Zeiten des Streiks  gibt, hat die Bahn diese gebündelt. Klar kann nicht jede Anfrage individuell beantwortet werden, aber die Bahn veröffentlicht Posts, die das Gros betreffen und die wichtigsten Fragen beantworten. Nach dem auch wirklich ironisch-witzigen Vortrag waren wir alle erst einmal baff.

Aber Günter Exel von Tourismuszukunft ließ uns nicht lange grübeln, denn schon ging es mit „User Generated Content“ im Tourismus weiter. Gerade Hashtags auf Instagram sind da maßgebend. #inabudhabi oder #meinniedersachsen nur eins von vielen Vorzeigebeispielen in der Touristikbranche. Aber auch wenn User Content generieren, muss das vom Unternehmen, der Agentur oder dem Tourismusverband ordentlich geplant werden. User müssen wissen wie sie an Gewinnspielen über einen Hashtag teilnehmen können und natürlich muss die Kampagne auch verbreitet werden. Günter Exel hat uns auch einige Negativbeispiele präsentiert.

Dann war es Zeit für Mittag und weiteres Netzwerken unter den Besuchern. Es war sehr spannend mit Touristikern aus ganz Deutschland zu sprechen.

Nach dem Mittag ging es mit dem Thema Echtzeitkommunikation weiter. Jan-Philip Thie von ad publica Public Relations GmbH  hat mal eben ganz spontan eine super Präsentation vorbereitet. Er war der Ersatz für eine Speakerin, die kurz vorher leider absagen musste. Von ihm und seinen Fallbeispielen lernte ich wie man Echtzeit auch planen kann. Denn es gibt einfach Ereignisse, die sich vorhersagen lassen. Bei z.B. einem Fußballspiel gibt es eben nur einen Gewinner und so kann man einen Post für Gewinner A oder eben Gewinner B vorbereiten. Nicht jeder hat ein Redaktionsteam, wie Oreo es hat, das sich jeden Morgen zusammensetzt und schaut, welches Thema gerade die Welt berührt, um dann in einigen Stunden einen entsprechend Post zu veröffentlichen. Du brauchst auch gar nicht so ein Team, mit Planung kannst du spontan sein!

Ganz zuletzt kam dann eine Speakerin auf die ich mich ganz besonders freute: Anja Beckmann, Bloggerin von Travel on Toast.  Sie erklärte uns soziale Netzwerke, die sich auf Bilder spezialisiert haben. Dort ist sie sehr erfolgreich und erklärte wie auch wir es werden können: Instagram, Pinterest und Snapchat. Bei den letzten beiden bin ich noch nicht vertreten, aber ich bin ernsthaft am überlegen es nun doch mit Pinterest zu versuchen. Würdest du mir dort folgen und mich unterstützen? Es war für mich total spannend Anja zuzuhören und zu erfahren, dass wir wohl eins gemeinsam haben: wir sind keine Backpacker oder Flashpacker.

Fazit

Der social media travel day war mein erster „Business Trip“ als Blogger und unheimlich lehrreich und das auf angenehme Weise. Beim Reisen geht es um Emotionen und diese lassen sich durch soziale Netzwerke oder Blogs am besten herüberbringen. Wie wir Blogger oder auch Touristiker das am besten hinbekommen, haben wir beim social media travel day gelernt. Ich denke, dass ich einiges an Learnings mitnehmen konnte, um dir noch besser zu zeigen, wie du ganz einfach Reisen planen kannst und wie du herausfindest welches Ziel für eine Kurzreise zu dir am besten passt.

Zuguterletzt möchte ich der Organisatorin Maike von social media akademie für reise und touristik danken für den ganz tollen Tag und den reibungslosen Ablauf. Hast du super gemacht!

Eine Stadterkundung durfte nicht fehlen

Natürlich durfte eine kleine Stadterkundung nicht fehlen. Denn schließlich war ich das erste Mal in Frankfurt. Da ich bei einem sehr guten Freund übernachten konnte, bekam ich von ihm auch gleich eine schöne Stadtführung durch „Mainhattan“ und wir aßen einen hammer geilen Burger. Sorry, dass ich das so extrem sage, aber dieser Burger war einfach DER Burger. 🙂 Solltest du also mal in Frankfurt sein, dann gehe unbedingt zu der fette Bulle!

Frankfurt bei Nacht

Frankfurt bei Nacht hat einfach was

Quelle Bild 1 und 2: social media travel day

Weitere Beiträge

Meine Reisehighlights 2019 – Beitrag zur Blogparade

Meine Reisehighlights 2019 – Beitrag zur Blogparade

Ein Jahr lang gab es hier keine neuen Beiträge. Es mangelte nicht am Stoff, denn Themen und Geschichten für etliche Blogbeiträge habe ich genug auf Lager, aber aufgrund meines Jobs war irgendwie die Luft raus. Manchmal braucht es eine Blogpause, ich habe sie...

Los Angeles ohne Auto erkunden

Los Angeles ohne Auto erkunden

Viele, die Los Angeles als Touristen besucht haben, würden wahrscheinlich sagen, dass man ohne Auto in der Stadt nicht zurecht kommt. Auch viele Bewohner würden dies bestätigen. Aber mit Geduld und ein wenig Planung ist es definitiv möglich Los Angeles ohne Auto zu...

Fotoparade 2/2018 – Kalifornien, Nevada, Arizona

Fotoparade 2/2018 – Kalifornien, Nevada, Arizona

Hach, wie ich mich immer auf die Fotoparade freue. Es ist schön die eigenen Fotos nach vorgegeben Kategorien zu durchstöbern und sich bei den Reisebloggerkollegen Inspiration für neue Reisen zu holen. Zur Erläuterung: Zweimal im Jahr ruft Michael von Erkunde die Welt...

0Kommentare

0 Kommentare

Trackbacks/Pingbacks

  1. Annas Reiserückblick 2015 - Anna | Immer unterwegs - […] – mit frisch gedruckten Visitenkarten von Anna immer unterwegs machte ich mich auf zum socialmedia travelday nach Frankfurt. Neben…

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

News & Updates

Join Our Newsletter