San Diego Highlights – ein Tag in Bildern

11. März 2016

von Anna

Kommentare

Es ist immer wieder schön sich Fotos aus ganz besonderes Zeiten oder von wunderschönen Reisen anzuschauen. Ich mache das in der Tat auch oft am Laptop. Oftmals ist Instagram oder Pinterest ein Grund dafür. So entstand auch die Idee meine Fotos einiger San Diego Highlights, die ich in einem Tag besucht habe in einem Blogbeitrag zusammenzufassen.

San Diego Highlights - Balboa Park

Dieses Bild kennst du vielleicht schon von meinem Instagram Account. Der Balboa Park hat 15 Museen, wie dieses hier.

Und so geht es mir just in diesem Moment auch mit den Fotos von meiner Tagestour nach San Diego, die ich mit meinen Mädels gemacht habe. Sie haben mich während meines Aufenthalts in Los Angeles 2012 besucht.

San Diego Highlights – erste Eindrücke von der Stadt am Pazifik

San Diego ist für mich eine Künstlerstadt, so viele Schilder, Skulpturen oder Statuen sind zu finden…

Auch die Architektur haut mich von den Socken. Da hast du einmal koloniale Architektur wobei du denkst du bist in Europa, wie im Bild am Anfang dieses Beitrags ganz oben oder du siehst dieses „ganz normale Wohnhaus“ bei dessen Anblick man einfach denkt: „das gibt es nur hier in den Staaten“. So nebenbei erwähnt, San Diego ist tatsächlich eine Stadt mit großem Architektur Business.

Zum Schluss geht es noch einmal zum Balboa Park. Allein dort kannst du dich einen ganzen Tag aufhalten und hast dennoch nicht alles gesehen. Außerdem, pass lieber auf wohin du läufst, du willst dich ja schließlich nicht im künstlich angelegten Dschungel verlaufen oder?

San Diego Highlights – 5 Must do Tipps

Neben diesen schönen Eindrücken möchte ich dir noch ein paar Reisetipps für San Diego mit an die Hand geben. Die Stadt sollte bei einem Kalifornien Roadtrip auf jeden Fall dabei sein. Hier 5 to dos für die Stadt:

1. Little Italy

In San Diego ist die größte italienische Gemeinde am Pazifik. Schlender einfach ein wenig durch die Straßen, besuche den ein oder anderen Laden und gönne dir eine leckere Pizza oder Nudeln in Tomatensauce mit Meat Balls. Viele Restaurants bieten auch italienische Feinkost an, das heißt vorne hängt der Schinken und hinten ist das Restaurant. Wir waren mit Freunden und Kennern im Filippi’s Pizza Grotto und haben typisch amerikanisch-italienisches Essen genossen. Ich nenne es amerikanisch-italienisch, weil die echte italienische Pizza zum Beispiel aus Rom nicht zu toppen ist. 🙂

2. Balboa Park

Dieser Park ist wunderbar für einen Picknicktag mit anschließendem Museumsbesuch. Wählen kann man dabei aus insgesamt 15 Museen im Park. Aber auch von außen machen die Museen einiges her. Der Balboa Park bietet Attraktionen für die ganze Familie oder eine nette Atmosphäre für verliebte Pärchen. Ich weiß auch gar nicht wie viele Hochzeiten wir gesehen haben, auch hierfür bietet der Park reichlich Locations an.

3. La Jolla

Wenn du gerne ein Instagram „Guten-Morgen-Foto with a view“ haben willst, dann solltest du dich um eine Unterbringung im Stadtteil La Jolla bemühen. Die Gemeinde gehört zu San Diego und verläuft ca. 11 Meilen an der Küste entlang. Dort wird gewohnt, aber auch gearbeitet, eine eigene kleine Community direkt an der Küste. Hierhin haben wir es leider nicht geschafft, aber man hat mir „La Jolla“ als Must do empfohlen.

4. San Diego Zoo

Ich glaube fast kein Zoo ist so berühmt wie der San Diego Zoo. Ihn zu besuchen haben wir leider auch nicht geschafft. Aber der San Diego Zoo wird von allen Seiten empfohlen, genauso wie Sea World. Allerdings habe ich mit diesem Park ein Problem, ich bringe es nicht über mich dir zu raten ihn zu besuchen. Da bleibe ich meinen Prinzipien treu. Der San Diego Zoo kostet für Erwachsene $50, was ich noch recht fair finde. Tagestickets für die Universal Studios und Disneyland sind sehr viel teurer.

5. Unconditional Surrender Statue

Eine Staue zur bedingungslosen Kapitulation klingt vielleicht erst einmal komisch. Aber bei dieser Statue wird ein küssendes Paar dargestellt, was überall auf der Welt bekannt ist und auch bestimmt schon bei GALILEO Big Pictures Erwähnung fand. Dabei knutscht ein Matrose eine junge Dame leidenschaftlich, das Foto zum Ende des 2. Weltkriegs ging um die ganze Welt. Kein Wunder, dass die nachgemachte Statue im Hafen von San Diego steht, genau dort, wo ein Flugzeugträger vor Anker liegt, der nun ein Museum ist. Tipp Nummer 5 beinhaltet also quasi auch Tipp sechs. Auf dem Flugzeugträger USS Midway befinden sich ausgemusterte Flugzeuge aus dem zweiten Weltkrieg, die man sich auch genauer anschauen kann.

Wie gefiel dir meine Tagestour mit den San Diego Highlights in Bildern? Was war dein Eindruck dieser Stadt, vielleicht im Vergleich zu Los Angeles und San Francisco?

Weitere Beiträge

Meine 9 Lieblingsspots in Danzig (Gdansk)

Meine 9 Lieblingsspots in Danzig (Gdansk)

Danzig (eigentlich Gdansk) ist eine alte Handelsstadt und gehörte früher zur Hanse. Das kannst du schon an vielen Bauten rund um die Langgasse und das Krantor erkennen. Bis 1920 war der Großteil der Bevölkerung deutschsprachig. Deswegen kennen in Deutschland die...

Highway 1 – Roadtrip of a lifetime

Highway 1 – Roadtrip of a lifetime

Der tief dunkle Pazifik begleitet unseren Weg. Wilde, schroffe Küstenstrecken wechseln sich mit unberührten, ja fast sanften Stränden ab. Wir haben das Gefühl, dass der Ozean niemals endet, als wir den Highway 1 von San Franciso Richtung Monterrey befahren. In den...

0Kommentare

0 Kommentare

Trackbacks/Pingbacks

  1. Drei Wochen Kalifornien Rundreise: Deine ultimative Roadtrip Route - Crappy Radio Stations and Candy Bars - […] Wenn du genug von der Mega-City L.A. hast, dann wartet ein paar Kilometer weiter südlich das charmante San Diego…
  2. Drei Wochen Kalifornien Rundreise: Deine ultimative Roadtrip Route - Crappy Radio Stations Reiseblog - […] Wenn du genug von der Mega-City L.A. hast, dann wartet ein paar Kilometer weiter südlich das charmante San Diego…

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

News & Updates

Join Our Newsletter