9 Tipps für deinen Urlaub in Puerto de la Cruz

24. August 2016

von Anna

Kommentare

Im Nordwesten von Teneriffa gelegen, findest du die Stadt Puerto de la Cruz. Dort habe ich eine Woche Urlaub gemacht, wie du im Beitrag „So waren meine Social-Media-Ferien“ vielleicht bereits gelesen hast. Auch Reiseblogger müssen einmal Urlaub machen und dieses Mal habe ich mich für eine Woche Digital Detox entschieden. So war es mir auch möglich die Stadt Puerto de la Cruz ganz in Ruhe zu erkunden. Mein Freund und ich haben viel unternommen bzw. sind oft einfach losspaziert. Daraus habe ich dir jetzt einen kleinen Guide zusammengeschrieben.

Puerto de la Cruz Tipps - Avenida Colon

Die Promenade von Puerto de la Cruz ist eine wunderschöne Strecke um spazieren zu gehen.

Puerto de la Cruz – nichts für Poolurlauber

1. Promenade – Avenida Colón

Gleich nach der Ankunft und einem ausgiebigen Dinner im Hotel, wollten mein Freund und ich uns einen ersten Eindruck vom Strand und der Promenade Avenida Colón machen. Und ich war sofort verliebt. Kennst du das Meeresrauschen in der Dunkelheit? Es hat so etwas Beruhigendes. Von der Innenstadt und dem Hafen aus wurde die Promenade bis zum Strand ausgebaut. Viele Cafés und Bars säumen ihren Weg bis zum Playa Jardin. Außerdem flankieren verschiedene Palmenarten und Pflanzen mit wunderschönen Blüten die Promenade. Gerade auf dem Weg von der Innenstadt zum Strand findet man immer wieder Street Art an den Häuserwänden. Mein Tipp: Augen auf beim Spazieren gehen!

Puerto de la Cruz Tipps - Street Art

Street Art, wo man nur hinsieht.

2. Jardin Botanico

In Puerto de la Cruz gibt es nicht nur einen Park, auf der Karte kannst du mindestens sechs davon zählen. Unterscheiden sollte man jedoch zwischen Park (Parque) und Jardín (Garten). Wenn du ein besonders großer Fan der Botanik bist, solltest du für kleines Geld den Jardín Botánico besuchen. Der Eintritt kostet nur 3,50€. Leider habe ich es nicht mehr geschafft diesen Garten zu besuchen und ich bin auch sehr traurig darüber, denn andere Hotelgäste haben ihn begeistert empfohlen. Durch die Vegetation, die es in Puerto de la Cruz zu bestaunen gibt, kann ich nur erahnen wie wunderbar es dort sein muss. Mein Tipp: den Park am Vormittag besuchen!

Puerto de la Cruz Tipps - Jardin Botanico

So bunt ist es dort bestimmt auch! 🙂

3.  Plaza del Charco

Der Plaza del Charco ist der Hauptplatz in der Innenstadt von Puerto de la Cruz, hier gibt es viele Restaurants und Bars. Ich fand es ziemlich genial, dass der Platz etwas höher gebaut und von Palmen umringt wurde. So wird er auch als Hauptplatz wahrgenommen. Er bietet zur Siesta außerdem angenehmen Schatten. Der Plaza del Charco ist vor allem für die Einheimischen ein Treffpunkt, mir sind viele Jugendliche aufgefallen, die sich dort trafen. Um den Hauptplatz herum findest du in den verschiedenen Gassen kleine Shops und Einkaufsläden. Mein Tipp: gönne dir hier ein Eis und beobachte einfach die Menschen!

Puerto de la Cruz Tipps - Plaza del Charco

Ein Ort für eine kleine Siesta!

4. Iglesia de Nuestra Señora de la Peña de Francia

Nicht weit vom Plaza del Charco entfernt, befindet sich die Iglesia de Nuestra Señora de la Peña de Francia (kurz Nuestra Señora), die Hauptkirche von Puerto de la Cruz. Sie wurde im 17. Jahrhundert erbaut und erinnert mich ein wenig an die Kapellen aus den alten Wild West Filmen. Vielleicht kennst du diese Filme auch? Gerade wenn es um ehemals mexikanische Gebiete ging oder um Kriege gegen Pueblo Völker sind diese Kirchen zu sehen. Der Turm, bestehend aus drei Körpern, scheint charakteristisch zu sein. In der Kirche war ich begeistert von den schön verzierten Figuren aus den Bibelgeschichten. Mein Tipp: Nimm dich selbst zurück und genieße!

Puerto de la Cruz Tipps - Nuestra Senora

Von außen unscheinbar, aber innen strahlt das Gold.

5. Rathaus – Ayuntamiento de Puerto de la Cruz

Ohne die grandiose Animateurin unseres Hotels, wäre ich gar nicht auf die Idee gekommen mich mit dem Rathaus zu befassen. Aber es gehört einfach zu Puerto de la Cruz Tipps dazu. Der Plenarsaal ist nämlich etwas ganz besonderes. Dort sind alle Bürgermeister der Stadt durch ein Gemälde verewigt, lediglich die letzten beiden fehlen. Natürlich befindet sich am Kopf ein Bild des Königs. Als Fan der europäischen Königshäuser und Monarchien war ich natürlich total begeistert. 🙂 Das Rathaus von Puerto de la Cruz befindet sich am Plaza de Europa, nicht weit entfernt von der Nuestra Señora und dem Hafen. Mein Tipp: Mach ein Foto mit König Felipe!

Puerto de la Cruz Tipps - Rathaus

Hier werden wichtige Entscheidungen für Puerto de la Cruz getroffen.

6. Playa Jardin

Der wohl bekannteste Ort von Puerto de la Cruz dürfte der Playa Jardin, DER wunderschöne Strand mit dunklem Sand, sein.  Ist ja auch kein Wunder, der Tourismus in Teneriffa begann nämlich in Puerto de la Cruz. Erst wesentlich später entstanden die Touristenhochburgen im Süden der Insel. Oben ein kleiner Park, unten drei größere und eine kleine Bucht. Die meisten Urlauber orientieren sich an der ersten Bucht. Allerdings sind dort Steine im Wasser, die das schwimmen gehen ein wenig schwieriger machen. Deswegen empfehle ich eine Bucht möglichst weit rechts links, dort kann man genauso Liegen und Schirme mieten. Auch Life Guards befinden sich bei jeder Bucht. Weiter rechts kann man bequemer ins Wasser laufen, du brauchst also keine Wasserschuhe. Mein Tipp: gut eincremen und das mehr als einmal!

Puerto de la Cruz Tipps - Playa Jardin

Dunkler Sand, Felsen und der Atlantische Ozean -ein Traum!

7. Meerwasserschwimmbad Lago Martiánez

Wer es gerne etwas ruhiger im Wasser mag, bezogen auf die Wellen, dem empfehle ich das Meerwasserschwimmbad Lago Martiánez, das auch bequem zu Fuß zu erreichen ist. Es wurde quasi in die Küstenlinie von Puerto de la Cruz integriert. Da waren kreative Leute am Werk, die das Stadtbild nicht verschandelt, sondern abgerundet haben. Im Bad gibt es mehrere Becken und reichlich Platz für Liegen und Schirme. Es ist einfach wunderbar angelegt. Für Familien, die gerne mit ihren Kindern ins Wasser möchten, ohne von den Wellen behindert zu werden, werden begeistert sein.  Mein Tipp: gönne dir hier einen ganzen Tag!

Puerto de la Cruz Tipps - Lago Martianez

Ein perfekter Platz für Familien!

8. Fischereihafen

Hier kann man noch echten frischen Fisch kaufen. Die Fischer fahren nicht in riesigen Schiffen, sondern in ganz normalen Booten aufs Meer und bringen ihren Fang an Land um ihn direkt zu verkaufen. Der Fisch ist für Puerto de la Cruz etwas ganz besonderes und sie haben ihm einer Frau zu verdanken, die sie bis heute noch mit einem großen Fest im Hafen (Fiesta del Carmen) ehren. Auch am Hafen gibt es viele Restaurants und Shops. Im Sommer gehen hier die Einheimischen baden oder sonnen sich am Hafenbecken. Mein Tipp: lauf bis ans Ende des Hafenbeckens und genieße die Brise!

Puerto de la Cruz Tipps - Fischereihafen

Sehen und gesehen werden.

9. Localstipp: Sunset 290 Bar

Leider wurde die wunderbare Sunset 290 Bar geschlossen. Ich versuche einen neuen „Localstipp“ zu liefern.

Ein noch absoluter Geheimtipp ist die Sunset 290 Bar, die zwar nicht direkt in Puerto de la Cruz zu finden, aber mit dem Taxi sehr gut zu erreichen ist. Es geht kurz auf die Autobahn, aber die Fahrt dauert nur ca. 15 Minuten. Dort angekommen bringt dich ein Angestellter der Bar mit dem Auto hinunter zum Eingang. Der Weg ist nämlich ziemlich steil. Dann kannst du zwischen verschiedenen Ebenen wählen. Entweder du begibst dich zum Haus der Anlage, wo sich die Küche befindet oder du kuschelst dich auf eines der Betten. Die Cocktails sind echt lecker, der Wein gut ausgesucht und das Essen einfach nur perfekt. Auch der Service ist tiptop, allerdings sprechen die Angestellten nicht allzugutes Englisch, das machen sie aber mit viel Freundlichkeit wieder wett. Derzeit besuchen die Sunset 290 Bar eher noch die Einheimischen um Puerto de la Cruz und La Orotava, umso spannender wird dein Besuch sein. Mein Tipp: Mach ein paar Fotos von der wunderbaren Aussicht!

Puerto de la Cruz Tipps - Sunset 290 Bar

Ein Ort, wie eine Oase!

Mit diesen Puerto de la Cruz Tipps kannst du einiges in der Stadt erleben und besuchen. Dir wird garantiert nicht langweilig werden und du bekommst viel Abwechslung. Oben habe ich geschrieben „nichts für Poolurlauber“. Das hat einen einfachen Grund, du würdest die Schönheit der Stadt und der Gegend verpassen, wenn du nur am Hotelpool liegst. Die Stadt ist kunterbunt. Daher würde ich die Gegend im Nordwesten rund um Puerto de la Cruz niemandem empfehlen, der nur in der Sonne baden und schwimmen gehen möchte. Im Nordwesten machen nämlich eher Wanderer, Entdecker und Aktivurlauber Ferien. Und das aus sehr gutem Grund, wie man unschwer an den Bildern erkennt!

Natürlich denken viele bei Puerto de la Cruz sofort an den Loro Parque, aber ich kann ihn dir nicht mit gutem Gewissen empfehlen. Die Becken sind auf gut deutsch „ unter aller Sau“ und dir werden dort Fakten über Wale und Delfine erzählt, die einfach nicht stimmen. Als Unterstützerin der WDC (Whale & Dolphin Conservation) erhalte ich mehrfach Informationen über die Haltung von Walen und Delfinen in sogenannten Vergnügungsparks auf der ganzen Welt. Und der Loro Parque steht seit seiner Öffnung bzw. seitdem dort Orcas gehalten werden, auch wegen schlechter Ausbildung der Trainer, in Kritik. Ein paar echte Fakten dazu kannst du dir im Film Blackfish ansehen.

Was hast du Spannendes erlebt in Puerto de la Cruz? Hast du noch weitere Tipps für einen Urlaub in dieser Stadt? Schreib sie mir doch gerne in die Kommentare. 🙂

Weitere Beiträge

Meine 9 Lieblingsspots in Danzig (Gdansk)

Meine 9 Lieblingsspots in Danzig (Gdansk)

Danzig (eigentlich Gdansk) ist eine alte Handelsstadt und gehörte früher zur Hanse. Das kannst du schon an vielen Bauten rund um die Langgasse und das Krantor erkennen. Bis 1920 war der Großteil der Bevölkerung deutschsprachig. Deswegen kennen in Deutschland die...

Highway 1 – Roadtrip of a lifetime

Highway 1 – Roadtrip of a lifetime

Der tief dunkle Pazifik begleitet unseren Weg. Wilde, schroffe Küstenstrecken wechseln sich mit unberührten, ja fast sanften Stränden ab. Wir haben das Gefühl, dass der Ozean niemals endet, als wir den Highway 1 von San Franciso Richtung Monterrey befahren. In den...

Meine Reisehighlights 2019 – Beitrag zur Blogparade

Meine Reisehighlights 2019 – Beitrag zur Blogparade

Ein Jahr lang gab es hier keine neuen Beiträge. Es mangelte nicht am Stoff, denn Themen und Geschichten für etliche Blogbeiträge habe ich genug auf Lager, aber aufgrund meines Jobs war irgendwie die Luft raus. Manchmal braucht es eine Blogpause, ich habe sie...

20Kommentare

20 Kommentare

  1. Renate

    Hallo Anna,

    sieht gut aus die Stadt. Vielen Dank für die Tipps. Ich bin ja kein reiner Badeurlauber. Nach 3 Tagen Erholung will ich etwas erleben.

    Liebe Grüße
    Renate

    Antworten
    • Anna

      Liebe Renate,
      Dann ist Puerto de la Cruz genau der richtige Ort auf Teneriffa für dich. In der Nähe sind auch viele Möglichkeiten zum Wandern.?
      Liebe Grüße
      Anna

      Antworten
  2. gerardo

    Hallo Anna.
    Schöner Bericht. Schöne Fotos. Schöne Stadt. Ich wohne hier ganz in der Nähe. Über Puerto de la Cruz habe ich auch ein paar Artikel in meinem Blog, z.B. Street Art:
    https://mitenerifeblog.wordpress.com/2016/06/23/puerto-street-art/
    Schau doch mal rein.
    Tipps für Teneriffa gibt es dort noch viele, die meisten stehen nicht im Reiseführer!
    Liebe Grüße
    gerardo aus Teneriffa

    Antworten
    • Anna

      Hallo Gerardo,

      du wohnst auf Teneriffa? Ich will auch! 😀 Deine Bilder kommen richtig gut rüber und gefallen mir sehr, vor allem im Street Art Post! Ich möchte das Thema auch noch verbloggen und deinen Artikel gerne dazu verlinkten. Wäre das für dich okay?

      Eventuell geht es für mich im September wieder nach Teneriffa, die Insel hat mir und meinem Freund total gut gefallen!

      Viele liebe Grüße
      Anna

      Antworten
      • gerardo

        Hallo. Und danke für das Lob. Ist ok. Kannst jeden Beitrag verlinken, den du gut findest.
        Salu2 de Tenerife

        Antworten
        • Anna

          Besten Dank lieber Gerardo ?

          Antworten
    • Anna

      Ein sehr schöner Bericht über die Sunset 290 Bar. 🙂 Lieben Dank fürs Bescheid geben.

      Antworten
      • Mein Teneriffa

        Das Sunset 290 ist leider nun schon seit April geschlossen. EIne Wiedereröffnung ist vorläufig nicht in Sicht. Schade!

        Antworten
        • Anna

          Vielen Dank für die Info! Ist richtig schade, weil dieSunset 290 ein echter Geheimtipp war und soooo toll! Gibt es keine Möglichkeit, dass sie wieder geöffnet wird?

          Antworten
  3. Gerardo

    Zur Zeit ist nichts in Sicht. Es gibt juristische Rangeleien. Die Bar befindet sich in einem von der Gemeinde festgelegten Gebiet mit einem Sondernutzungsplan, in dem keine wirtschaftlichen Aktivitäten erlaubt sind. Es muss aber noch geprüft werden, ob dieser Plan überhaupt mit dem Allgemeinen Insularen Bodennutzungsgesetz konform ist. So lange das nicht feststeht, kann auch der erneute Antrag auf eine Ausnahmegenehmigung nicht bearbeitet werden.
    Es könnte noch Jahre dauern….

    Antworten
    • Anna

      Hi Gerardo,

      danke für dein Feedback!
      Ich habe davon gehört, ich weiß gar nicht mehr von wem. Aber schade, dass man sich da nicht einigen kann oder konnte.
      Liebe Grüße
      Anna

      Antworten
  4. #TeneriffaTrip

    Hallo Anna,

    wirklich ein sehr gelungener Bericht. Teneriffa ist einfach mehr als nur Strand oder Hotel. Die Natur der Insel, die wirklich wundervollen Einheimischen (zwischen denen Lebe ich in La Guancha), die teilweise unzähmbare Naturgewalt…, mich hat die Insel sofort abgeholt.

    Schade, dass Du den Absatz über das Sunset streichen musstest. Dass es dafür keine Genehmigung gab, ist traurig, denn es war der schönste Gastronomiebetrieb, den ich bisher auf der Insel gesehen habe. Und Gerardo hat die Problematik damit nur allzu deutlich beschrieben.

    Das nächste Mal solltest Du unbedingt noch die Playa Bollullu besuchen, aber bitte beim Baden vorsichtig sein. Es ist ein wilder Strand, der für seine gefährliche Strömung und die hohen Wellen bekannt ist. Mit den Wellen toben: Ja! Schwimmen gehen: Auf gar keinen Fall. Bis zur Höfte ins Wasser und das war´s. Aber: Der Sand ist dort so weich, dass man bis zu den Knöcheln versinkt. Es gibt eine kleine Bar und zum Relaxen ist der Strand der Hammer.

    Lieben Gruß

    Andi

    Antworten
    • Anna

      Hallo Andi,

      vielen Dank für deinen schönen Kommentar. Ich hoffe, das Unwetter hat nicht allzu schlimm gewütet?

      Danke auch für deinen Tipp für den wilden Strand. Es kann gut sein, dass ich schon bald wieder auf Teneriffa sein werde. 🙂

      Liebe Grüße
      Anna

      Antworten
  5. Gerardo

    Alle Strände im Norden sind zur Zeit geschlossen. Die Wellen haben volle Arbeit geleistet. Das Martianez Schwimmbad in Puerto ist komplett zerstört..

    Wellen bis zum 5. Stock in Mesa del Mar

    https://www.facebook.com/canarias.meteorologica/videos/1887099798075853/

    https://www.facebook.com/canarias.meteorologica/videos/1887094914743008/

    Das Meer überschwemmt Garachico

    https://www.facebook.com/canarias.meteorologica/videos/1886251871493979/

    Schöne Grüsse von der Insel
    Gerardo

    Antworten
    • Anna

      Hallo Gerardo,

      vielen Dank für das Update! Ist ja schrecklich, was passiert ist. Pass gut auf dich auf!

      Liebe Grüße
      Anna

      Antworten
  6. #TeneriffaTrip

    Ja das war schon heftig. Ich habe auch auf meinem Blog rund um die kanarischen Gewässer drüber berichtet: https://www.canariansea.com/2018/11/unwetter-auf-den-kanaren-wellen.html

    Das ist mein Herzens-Aufklärungsprojekt rund um die Gewässer der Kanaren. Falls Du gerne schnorchelst oder tauchst, kannst Du da direkt gucken, was hier so alles unter der Wasseroberfläche lebt. Und der Atlantik beruhigt sich auch wieder 🙂

    Viele Grüße an Euch zwei 🙂

    Andi

    Antworten
    • Anna

      Hi Andi,

      ich habe mir die Videos angesehen, das sieht ja echt heftig aus. Es tut mir so leid für meine Lieblingsinsel!
      Schnorcheln? Klingt super, ich melde mich!

      Liebe Grüße
      Anna

      Antworten
  7. Emily

    Hey! Ich find toll dass du von dem Tier-Vergnügungspark abrätst!!!! Schrecklich was dort vor sich geht.

    Antworten
    • Anna

      Hallo Emily,

      ich freue mich sehr über dein Feedback. Ich hoffe einfach, dass meine Leser ihren Kopf einschalten und sich aufgrund meiner Skepsis weiter informieren. In Sachen Orcas und Delfine verweise ich daher immer gerne an die WDC, die ich unterstütze, weil sie eben nicht so extrem arbeiten, wie andere Organisationen.

      Außerdem deckt Blackfish auch einige krasse Sachen über den Loro Park und seine Anfänge mit Orcas auf. Hast du diese Doku schon gesehen?

      Liebe Grüße
      Anna

      Antworten

Trackbacks/Pingbacks

  1. 10 Städtereisen-Ideen im Goldenen Herbst - jetzt anschauen! - […] Bunte Häuser, richtig coole Street Art und schwarzer Sand am wunderschönen Strand – das ist Puerto de la Cruz.…
  2. Fotoparade - meine Foto-Higlights des letzten halben Jahres - […] schönste vom letzten Halbjahr ist es irgendwie doch nicht. Aber nun habe ich es! Die Promenade in Puerto de…

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

News & Updates

Join Our Newsletter